Warum Ihre E-Book-Serie ein Motto braucht und wie Sie es finden

Es geht weiter mit der Blockartikel-Serie rund um das Thema E-Book-Serie. Im letzten Artikel hatte ich etwas darüber geschrieben, warum eine E-Book-Serie sich lohnt, gerade, wenn Sie sich als Experte oder Expertin bekannt machen wollen. Hier können Sie mehr darüber lesen.

Jetzt geht es um den ersten Schritt, den Sie gehen sollten, wenn Sie sich bereits dafür entschieden haben, eine E-Book-Serie zu schreiben. Am besten unterteilen Sie sich dieses Projekt in viele kleinere Schritte. So haben Sie mit jedem Schritt, den Sie gehen und den Sie abgeschlossen haben, ein Erfolgserlebnis. Zuerst finden Sie Ihr Motto. Dann überlegen Sie sich, welche Themen zu Ihrem Motto passen und welche Themen lohnenswert für Ihre E-Book-Serie sind.  Im nächsten Schritt geht es dann darum, dass Sie schauen, in welcher Reihenfolge Sie Ihre E-Books schreiben möchten. Wenn es zum Beispiel eine Serie ist, in der die einzelnen Bücher aufeinander aufbauen, dann ist es natürlich empfehlenswert, mit dem Einsteiger-Thema zu beginnen. Ist es hingegen eine Serie, die aus Büchern bestehen, die thematisch voneinander unabhängig sind, dann empfehle ich Ihnen, das Thema zu nehmen, mit welchem Sie am meisten in Resonanz gehen und dann darüber das erste E-Book zu schreiben. Doch nun zum Thema dieses Blogartikels: Warum Ihre E-Book-Serie ein Motto haben sollte.

Stellen Sie sich vor, Sie schreiben einfach ein E-Book nach dem anderen, zusammenhanglos, thematisch völlig ungebunden. Tun Sie dies, verschenken Sie meiner Ansicht nach eine wertvolle Chance, nämlich die Chance, sich selbst als Marke zu positionieren und Ihr Herzensthema nach vorne zu bringen. Viel besser ist es dagegen, die Serie unter ein Motto zu stellen, das direkt mit Ihrem Herzensthema zu tun hat. So positionieren Sie sich ganz klar. Sie heben sich von der Masse Ihrer Mitbewerber ab.

Also hier noch mal die Vorteile eines Mottos:

  • Sie positionieren sich klar als Experte.
  • Sie bauen sich damit eine Marke auf.
  • Sie fokussieren sich auf ein Hauptthema und schreiben, ohne abzuschweifen.
  • Leser finden später ganz leicht alle E-Books, die Sie zu diesem Thema geschrieben haben, indem sie das Stichwort oder die Stichworte z. B. in die Google-Suche eingeben.
  •  Es kann geschehen, dass das Motto mit Ihrem Namen verbunden wird. Beispiel, jemand könnte sagen: „Ach, das ist doch diejenige, die diese E-Book-Serie „In der Kürze liegt die Würze“ schreibt. Ja, diese E-Books lese ich sehr gerne. Da wird alles immer so gut auf den Punkt gebracht.“

Was ist ein Motto?

Meistens hat man als erstes nur eine vage Idee. Man weiß, dass man zu einem bestimmten Thema ein E-Book schreiben möchte. Ja, vielleicht fallen Ihnen ja auch gleich mehrere Themen ein, über die Sie etwas schreiben können. Das ist natürlich wunderbar. Denn wir brauchen mehrere Themen, wenn wir eine Serie schreiben wollen.

Das Motto ist das Kernthema der Serie. Es sollte in jedem E-Book enthalten sein. Hier ein Beispiel. Nehmen wir mal an, Sie sind ein Gesundheits-Coach, der Menschen dazu verhelfen will, mehr Energie zu haben und gesünder zu leben, Gesundheitsprävention also. Zu diesem Thema gibt es sicher viele Unterthemen. Am besten machen Sie erst einmal ein Brainstorming, welche Themen dazu passen. In diesem Fall sind das z. B. folgende Themen: „Gesunde Ernährung“, „Energieräuber und Energie-Schenker“, „Sich gerne bewegen, aber wie?“, „Sich selbst annehmen, so wie man ist“, usw.

Als Nächstes sollten Sie sich vorstellen, dass diese Themen unterschiedliche Räume in einem Haus sind. Wenn Sie den Themen einzelne Räume in Ihrem Haus zugewiesen haben, dann stellen Sie fest, dass noch etwas sehr Wichtiges fehlt: Das schützende Dach nämlich. Dieses Dach ist das Motto.

Möglichkeiten, das Motto zu finden

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, das Motto zu finden. Hier eine Auswahl:

  • Intuitiv und aus dem Herzen: Betrachten Sie Ihr „Haus“ mit den verschiedenen Themen. Atmen Sie ein paar mal tief ein und aus und schließen Sie Ihre Augen. Spüren Sie bewusst in Ihr Herz hinein. Welche Idee kommt Ihnen spontan? Schreiben Sie diese Idee auf.
  • Auf Gemeinsamkeiten schauen: Schauen Sie auf die Themen. Welche Gemeinsamkeiten haben die von Ihnen gewählten Themen? Hier wären das z. B. Gesundheit und mehr Energie im Leben.
  • Das Motto mit dem Alleinstellungsmerkmal verbinden: Als Coach, Heilpraktiker oder Berater/-in haben Sie vielleicht schon herausgefunden, was Sie einzigartig macht. Fragen Sie sich: Wie passt meine E-Book-Serie dazu? Wie kann ich das Hauptthema dieser Serie mit meinem Alleinstellungsmerkmal verbinden? Da könnte dann z. B. so etwas herauskommen wie „Gesundheits-Coaching mit Spaß“ oder „Allezeit gesund und fit“.
  • Den Leser auf die nächste Stufe heben: Es gibt auch die Möglichkeit, das Motto dazu zu verwenden, dem Leser einen weiteren Schritt im Leben zu zeigen, etwas, das ihn weiterbringt. Eine solche Formulierung wäre z. B.: Trau dich, die Gesundheit in deine Hände zu nehmen!“ oder „Gehe den nächsten Schritt in Richtung Energie und Gesundheit“. Diese Variante fordert zum Tun auf, manchmal fordert sie auch dazu auf, die Komfortzone zu verlassen.

Ein Tipp noch zum Schluss: Fassen Sie sich kurz, wenn es um das Motto geht. Super ist auch ein Motto, das vielleicht nur aus zwei bis drei, maximal fünf Worten besteht. Beispiele: „Mehr Zeit für deine Gesundheit“; „Schwungvoll durchs Jahr“, „Mehr Energie in jedem Alter“.

Das waren die wichtigsten Tipps, um ein Motto für die E-Book-Serie zu finden. Machen Sie sich auf den Weg und finden Sie Ihr Motto für Ihre E-Book-Serie. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg dabei!

Das Starter-Kit für Ratgeber-Autoren! Jetzt kostenlos!

Mit dem Inspiration-Letter erhalten Sie wertvolle Tipps, wie Sie durch Schreiben noch erfolgreicher werden!

About the Author A-KB

Anne-Kerstin Busch ist Ihre Content-Fee. Sie hilft Ihnen, einzigartige Texte zu schreiben, die genau auf den Punkt bringen, was Sie und Ihr Unternehmen besonders macht. Ganz besonders hat sie sich auf Coaches, Trainer und Berater spezialisiert, die ganzheitlich, energetisch oder spirituell arbeiten.

Leave a Comment: