So positionieren Sie sich erfolgreich mit Ihrer E-Book-Serie

So machen Sie sich mit Ihrer E-Book-Serie bekannt: 5 Tipps für Einsteiger!

Inzwischen haben Sie schon einiges darüber erfahren, wie Sie erfolgreich eine E-Book-Serie konzipieren und mit dem Schreiben loslegen können. Vielleicht haben Sie sogar schon mit dem ersten Buch begonnen. Vielleicht zögern Sie aber auch noch und fragen sich, was Ihnen das überhaupt bringen soll, eine E-Book-Serie zu schreiben.

Zunächst hilft eine E-Book-Serie Ihnen, Geld nebenbei zu verdienen. Aber sie kann noch viel mehr: Sie werden sich mit Ihrer E-Book-Serie auch als Experte etablieren und haben die Chance, sich mit Ihrer Einzigartigkeit zu präsentieren, so dass Sie neue Kunden gewinnen. Bücher sind immer noch eine gute Möglichkeit, um sich bekanntzumachen.

Hier sind fünf Tipps, die Sie beherzigen sollten, wenn Sie sich mit Ihrem Buch oder E-Book oder eben auch einer ganzen Serie erfolgreich positionieren wollen. Eine Serie ist deshalb vorteilhaft, weil Sie gleich mehrere Bücher zu einem bestimmten Thema schreiben und sich auch für die Unterthemen zu diesem Thema als Experte oder Expertin zeigen können.

Beispiel: Wenn Sie Hundetrainer/-in sind, dann können Sie alle Themen rund um das Thema „Hunde“ zum Gegenstand Ihrer E-Boo-Serie machen. In einem Buch geht es vielleicht um das Thema „Welpen gleich von Anfang an richtig erziehen“. In einem anderen E-Book geht es um das Thema: „Wie gehen Sie mit Problemhunden um“, usw.

Mit mehreren E-Books zählen Sie schnell zu den Experten auf Ihrem Gebiet, vorausgesetzt, die Bücher sind gut und leicht verständlich geschrieben.

Hier fünf Tipps für eine bessere Positionierung.

Erstens: Kennen Sie Ihre Einzigartigkeit – am besten schon vor dem Schreiben – ganz genau

Auch, wenn Sie sich für viele Dinge interessieren und viele unterschiedliche Angebote haben, schauen Sie unbedingt, dass Sie eine „Dachmarke“ finden, die Ihre Einzigartigkeit in wenigen Worten klar und deutlich ausdrückt.

Wenn Ihnen das schwer fällt, dann schauen Sie mal hier: Dieser Kurs führt Sie Schritt für Schritt von der Einzigartigkeit zur klaren Positionierung mit einem Unternehmens-Slogan.

Zweitens: Lieber mehrere kleine E-Books schreiben, als ein großes, dickes Buch

Bei E-Books kommt es nicht darauf an, dass diese besonders dick und umfangreich sind. Ein kleines Buch von ca. 50 Seiten Länge reicht völlig. Wenn Sie mehrere Bücher veröffentlichen, dann haben Sie den Vorteil, dass Sie sich bei jeder Neuerscheinung immer wieder ins Gespräch bringen. Außerdem haben die Leser/-innen die Möglichkeit zu wählen. Nicht jeder interessiert sich vielleicht für den Umgang mit schwierigen Hunden, um beim oben genannten Beispiel zu bleiben. Die Menschen können leichter auswählen, welches Thema sie interessiert. Sie erhalten von Ihnen die wichtigsten Informationen, gut zusammengefasst und keine Inhalte, die sie gerade nicht benötigen.

Drittens: Der eigene Blog als Schaltzentrale für mehr Buchverkäufe

Sie sollten auf jeden Fall eine eigene Website haben, bzw. einen Blog. Hier nutzen Sie die Gelegenheit, sich über guten Content (Blogartikel) bekannt zu machen und werben gleichzeitig für Ihre E-Books. Ich persönlich nutze ein selbstgehostetes WordPress für meine Internet-Seiten. Das ist auch das, was ich Ihnen empfehlen würde. Daneben gibt es noch einige gute Baukastensysteme, mit denen man heutzutage sehr schnell eine Internet-Seite, auch mit integriertem Blog, erstellen kann. Oftmals haben diese aber nicht einen so großen Funktionsumfang wie WordPress. Aber wenn Sie sich mit dem Internet nicht so fit fühlen, dann sind vielleicht Jimdo oder Wix etwas für Sie.

Viertens: Gründen Sie eine eigene Gruppe in einem sozialen Netzwerk

Ich würde Ihnen raten, eine eigene Gruppe zu Ihrem Spezialthema in einem sozialen Netzwerk zu gründen. Je nachdem, wo Sie die meisten Ihrer potenziellen Kunden antreffen, sind Facebook oder XING empfehlenswert. Bei der Wahl des sozialen Netzwerks kommt es darauf an, wen Sie ansprechen wollen. Meine Erfahrung zeigt mir, dass viele Einzelunternehmer und Solopreneure bei Facebook sind. Da ich diese gerne mit meinem Angebot ansprechen möchte, habe ich auch dort eine Gruppe gegründet: https://www.facebook.com/groups/schreiberfolg/

Auf Facebook ist es ganz einfach eine Gruppe zu gründen. Sie erstellen diese, vergeben einen Namen und entscheiden, ob diese Gruppe öffentlich, geschlossen oder geheim sein soll. Eine geheime Gruppe ist nicht auffindbar. Man braucht einen Einladungslink, ,um aufgenommen zu werden. Um sich bekannt zu machen, würde ich eine geschlossene Gruppe empfehlen, bei der nur die Teilnehmer die Beiträge lesen können. Das hat den Vorteil, dass nicht jeder einfach so als stiller Leser darüber schauen kann, sondern man muss sich schon entscheiden dabei zu sein, das ist eine Verpflichtung, dem Gruppenbetreiber gegenüber. Und Sie haben einen besseren Überblick darüber, wer sich für Ihr Thema und Ihre E-Books oder Bücher interessiert.

Fünftens: Bauen Sie sich eine E-Mail-Liste auf, indem Sie etwas verschenken

Vor Jahren habe ich mich auch dagegen gewehrt, Newsletter zu schreiben und E-Mail-Marketing zu machen. Ich fand das blöd, weil ich dachte, dass die Newsletter sowieso nur im virtuellen Papierkorb landen. Inzwischen habe ich meine Meinung geändert. Ich bekomme viele Newsletter mit nützlichen Angeboten. Und auch Sie können davon profitieren, dass Sie Newsletter schreiben. Vielleicht fragen Sie sich, wie Sie an die E-Mail-Adressen kommen. Hier sollten Sie etwas verschenken, das für den potenziellen Leser von Nutzen ist. E-Mail-Marketing-Systeme bieten dazu ein Modul an, mit dem man ein Formular zum Newsletter-Abo erstellen und auf die eigene Internet-Seite einbinden kann. Sie richten das in dem E-Mail-Marketing-System so ein, dass der Neuabonnent automatisch den Link zum Download des Geschenks bekommt, allerdings erst, nachdem er über einen Bestätigungslink, den er per E-Mail bekommen hat, noch mal bestätigt, dass er den Newsletter unbedingt haben will (Double Optin). Diese Vorgehensweise ist gesetzlich vorgeschrieben.

Nachdem Sie den Newsletter-Abonnenten in Ihrer E-Mail-Marketing-Liste gespeichert haben, können Sie ihn mit Infos zu neuen Büchern, Produkten oder anderen Angeboten versorgen.

Über dieses Thema gäbe es noch viel mehr zu schreiben, das ist noch längst nicht alles, sollte aber für den Anfang reichen.

Wenn Sie diese fünf Tipps regelmäßig anwenden, dann haben Sie eine gute Chance, mit Ihrer E-Book-Serie bekannt zu werden. Sie bringen sich immer wieder ins Gespräch, auf allen Plattformen, die das Leben Ihnen bereitstellt und zeigen sich mit Ihrer klaren Positionierung. Machen Sie neugierig, bringen Sie die Dinge auf den Punkt, die Ihr Herzensanliegen und Ihr Herzensbusiness sind und dann wird der Leser oder die Leserin auch spüren, wie kompetent Sie auf Ihrem Gebiet sind.

Viel Erfolg!

 

Das Starter-Kit für Ratgeber-Autoren! Jetzt kostenlos!

Mit dem Inspiration-Letter erhalten Sie wertvolle Tipps, wie Sie durch Schreiben noch erfolgreicher werden!

About the Author A-KB

Anne-Kerstin Busch ist Ihre Content-Fee. Sie hilft Ihnen, einzigartige Texte zu schreiben, die genau auf den Punkt bringen, was Sie und Ihr Unternehmen besonders macht. Ganz besonders hat sie sich auf Coaches, Trainer und Berater spezialisiert, die ganzheitlich, energetisch oder spirituell arbeiten.

Leave a Comment: